Review: thomann-Musikerflohmarkt 2015

Der Musikerflohmarkt am 18. Juli 2015, ein Event um Schätze zu entdecken und Gear-Neuigkeiten auszutauschen, war einer der Höhepunkte des thomann-Jahres. Scharen von internationalen Musikern und Schnäppchenjägern waren bei uns auf dem thomann-Campus anzutreffen.

Um 7 Uhr morgens bildeten sich bereits lange Schlangen vor unserem Lager. Als dann eine Stunde später die Tore aufgingen, stürmten die Schnäppchenjäger die „heiligen Hallen“. Frühaufsteher waren klar im Vorteil: Um 09:30 Uhr waren die besten Stücke bereits weg, um 14:30 Uhr haben die Massen komplett alles leergefegt. Eine Beratung vom Chef höchstpersönlich? In diesen Genuss konnten Gäste kommen, denn Hans Thomann stand ihnen mit seinem Rat beim Instrumentenkauf zur Seite.

Raus aufs Gelände zu den privaten Verkaufsständen: Neben den typischen Standardinstrumenten konnten Besucher hier einige Schätze und Raritäten aufstöbern. Ein Privatmann hatte kunstvolle Airbrush-Instrumente im Angebot, die ihr auf dem Foto und im Video bestaunen könnt. Ein anderer privater Verkäufer bot eine PRS CE von 1993 feil, die in einem sehr guten Zustand war. Eine mysteriöse Gitarre von Siggi Braun konnte mein Kollege erspähen, von welcher er mir gerade mit einem Leuchten in den Augen vorschwärmte.
Manche Gäste nutzten die Zeit nach dem Stöbern zum Musizieren, indem sie spontan einen kleinen Gig spielten. Im Laden herrschte ebenfalls großer Andrang und die Kollegen sämtlicher Abteilungen hatten viel zu tun.

Liebe Besucher des Flohmarkts, schön, dass ihr da wart! Wir hoffen, dass ihr fündig geworden seid. Wer nicht dabei sein konnte, aber wollte, vielleicht bis nächstes Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.