Global Truss gibt dem VRlab im Deutschen Museum einen technischen Look

Seit August 2018 ist das deutsche Museum in der bayrischen Landeshauptstadt München um eine weitere Attraktion reicher. 

So verfügt das Deutschen Museum nun über ein neues VRlab auf insgesamt 120 m² Fläche. In diesem können Besucher ausgewählte Ausstellungsstücke des Museums in der virtuellen Realität digital erleben. Zum Beispiel können der Dampfkreislauf der Sulzer Dampfmaschine im Detail untersucht werden, Otto Lilienthal auf einen Flug mit seinem Lilienthalgleiter geschickt werden oder selbst auf dem Fahrsimulator mit dem Lunar Roving Vehicle über die Mondoberfläche gefahren werden.

Um dem VRlab einen technischen und futuristischen Look zu geben entschied man sich für ein modernes Raum in Raum-Konzept mittels einer Traversenkonstruktion. Insgesamt besteht die Konstruktion aus zwei Teilen. Einer Bogenkonstruktion aus F34 Traversen von Global Truss, die sich über die gesamte Länge des Raumes zieht. An dieser Grundkonstruktionist eine weitere Konstruktion befestigt. Diese besteht aus F33 Traversen und wird mit Hilfe von Anschlagpunkten, sogenannten Gizmos, von der Grundkonstruktion abgehängt. An dieser ist unter anderem das Tracking System TPCast befestigt. Dieses trackt die VR Brillen sowie die dazugehörigen Controller. Dadurch können die Besucherinnen und Besucher die virtuelle Welt komplett kabellos erkunden.

Die Konstruktionsplanung erfolgte durch die Global Truss GmbH, die in enger Zusammenarbeit mit thomann Audio Professionell, eine erfolgreiche Umsetzung des Projekts ermöglichte.

„Das VRlab in München ist ein interessantes Projekt für uns. Die Traversen geben dem Thema Virtual-Reality einen passenden, modernen Rahmen ohne dabei aufdringlich zu wirken. Zudem dringt noch genügend Tageslicht ein und das sorgt für freundliches und angenehmes Raumklima. Wir bei Global Truss setzten uns  gerne mit Zukunftstechnologien auseinander. Dies sieht man an unserem einzigartigen Trusstool oder auch unserer Augmented-Reality-App für mobile Geräte. Darum sind wir sehr froh ein kleiner Teil dieses tollen Projekts sein zu können, “ so Florian Schaaf, Projektmanager bei Global Truss.

Besucher des deutschen Museums können das VRlab Dienstag und Donnerstag zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr sowie Samstag zwischen 10:30 Uhr und 13:30 Uhr kostenlos besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.