Theater Hof

Modernisierung des bestehenden Audionetzwerks

Eine nicht ganz alltägliche Aufgabe erwartete die Spezialisten von Audio Professionell am Theater Hof. In dem erst 1994 errichteten Gebäude sollte das ursprüngliche Audionetzwerk modernisiert respektive ersetzt werden. Da das Theater nicht nur eigene Produktionen aus allen Sparten beherbergt, sondern auch zahlreichen Gastspielen –ebenfalls im Popbereich –als Bühne dient, waren die Anforderungen komplex.

Der Wunsch des Auftraggebers lautete, drei Venue-Pulte von Avid zu installieren und zu vernetzen. Für den FOH-Platz im 1. Rang kommt eine D-Show-Konsole mit 72/40 I/Os zum Einsatz, in der Tonregie des Theaters eine Profile SC48 mit je 32 I/Os. Als Monitoring-Konsole und Mobilpult, beispielsweise für Gastspiele, ist ebenfalls eine Profile SC48 vorgesehen, allerdings mit 48/24 I/Os.

Alle Konsolen wurden als HD-native Thunderbolt-64-Versionen konfiguriert und mit maximaler DSP-Leistung ausgestattet. Auf jedem Pult wurde zudem ein Mercury SoundGrid-Bundle von Waves installiert, sodass Zugriff auf jeweils 120 Plug-ins in Studioqualität besteht.

Vier sogenannte Stageracks, also die abgesetzten I/O-Einheiten eines Venue-Systems, wurden über das Theater verteilt installiert. Eines in der Tonregie, eines am FOH-Platz und eines am Mobilpult. Ein weiteres Stagerack befindet sich in der Unterbühne für Monitoring und Bühnenbeschallung. Während normalerweise bis zu zwei Stageracks einem Venue-Pult fest zugeordnet sind, bestand die große Herausforderung in Hof darin, von jeder Konsole aus auf alle vier Remote-I/Os zugreifen zu können.

Besonders knifflig an diesem Kundenwunsch ist, dass die DSP-Einheiten des Venue-Systems (FOH-Rack) eigentlich per proprietärem Snakecore mit den Stageracks kommunizieren. Da das Protokoll allerdings auf MADI basiert, entwickelte Projektleiter Georg Biberger zur Realisierung folgendes Konzept: Zunächst definierte er mit Tonregie, FOH und Bühnenunterboden drei Netzwerkknoten. Dort wurden MADI-Router von RME installiert, die in der Lage sind, die Snakecore-Signale transparent zu routen, sprich, weder Sender noch Empfänger bemerken etwas von den Umleitungsaktivitäten. Über entsprechende Presets an den Routern lässt sich nun, passend zur Veranstaltung, jede Venue-Konsole mit den erforderlichen Stageracks verbinden!

Darüber hinaus wurden alle FOH-Racks mit einer zusätzlichen MADI-I/O-Karte ausgestattet. Da die Venue-Konsolen in der Lage sind, alle Ein- und Ausgangskanäle flexibel auf den MADI-Stream zu routen, stellt das Einbinden weiterer MADI-Geräte keine Schwierigkeit dar. Auf diese Weise erhält auch das mobile Pult im Monitorbetrieb seine Signale.

Für das InEar-Monitoring installierte das Team um Biberger schließlich ein System von Aviom. Im Stagerack der Unterbühne wurde dazu ein entsprechendes Interface verbaut, das direkt auf den A-Net-Distributor von Aviom ausspielt. Der wiederum bedient neun InEar-Mixer vom Typ A-16II. Das A-Net-Protokoll wird direkt von Avid unterstützt, die Anbindung erfolgt über herkömmliche CAT5-Kabel.

Nach recht knapp bemessener Projektzeit freut sich das Theater Hof inzwischen über ein hochmodernes und zukunftssicheres Audionetzwerk, das dank der flexiblen Erweiterbarkeit selbst vor größten Produktionen nicht kapitulieren muss. Dass per integrierter DAW mit ProTools-Software auch 64-kanalige Live-Mitschnitte möglich sind, vermag da kaum noch zu überraschen.

Unsere Projektkarte können Sie hier herunterladen.

Fakten

Planung 16 Wochen
Realisierung12 Wochen
Mitarbeiter Georg Biberger , Ronny Erler , Stefan Riedel
StatusErfolgreich abgeschlossen

Erste Eindrücke

Adresse

Theater Hof GmbH

Kulmbacher Straße 5
95030 Hof
www.theater-hof.de

Projekt-Verantwortliche

Stefan Riedel

Werkstatt- & Montageleitung

Tel.: +49 (0) 9546 9223 - 4898

stefan.riedel@thomann.de
Georg Biberger

Stellvertretender Abteilungsleiter, Studio- & Medientechnik

Tel.: +49 (0) 9546 9223 - 4891

georg.biberger@thomann.de
Ronny Erler

Montage, Bauleitung

Tel.: +49 (0) 9546 9223 - 4888

ronny.erler@thomann.de

Was unsere Kunden sagen

Lissi Mummer
Mummer Architektur

Für mich ist Thomann Audio Professionell ein sehr wertvoller Partner. Zuverlässige Zusammenarbeit, sowie technisches Know How im Bereich der Audio- und Lichttechnik garantieren eine schnelle und termingerechte Projektumsetzung.

Dr. Stefan Turowski
Koordinator International Audio Laboratories Erlangen

Thomann Audio Professionell hat in unseren Audio Laboren die hohen Anforderungen perfekt umgesetzt. Vor allem die Bereitschaft, sich unseren Sonderwünschen die Audio- und medientechnische Infrastruktur betreffend anzupassen, war Gold wert. So konnten die vielen Anschluss-Blenden im Einklang an die hohen raumakustischen Anforderungen optisch unauffällig integriert werden. Die Anbindung an bestehende Systeme im Haus wurde professionell gelöst und die Systeme werden seit Übergabe rege genutzt.


Projekte mit ähnlichen Leistungen

Tonstudio der Philharmonie Gasteig

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme der Philharmonie Gasteig wurde die bereits vorhandene Regie komplett entkernt. thomann Audio Professionell wurde damit beauftragt neben der neuen Studer Vista X Infinity auch die Regieabhöre auf ein 5.1 bzw. auf ein Auro 3D-System zu erweitern. Die Installation eines zusätzlichen Avid Pro Tools HDX2 DAW System mit direkter MADI-Anbindung an den Infinitycore, diverse Studioperipherie für Ton und Bild und der kompletten Neuverkabelung lag im Aufgabenbereich des Teams von thomann Audio Professionell.Zum Projekt

Ratssaal in Strullendorf

Das Sennheiser ADN-W passt aufgrund seiner modernen Bauform nicht nur optisch hervorragend in den Ratssaal, auch die Übertragungseigenschaften des Systems sind fantastisch!Zum Projekt

Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen

Die Staatliche Hochschule für Musik Trossingen trat an thomann Audio Professionell mit der Bitte heran, den hochschuleigenen Konzertsaal mit einer hochwertigen Beschallungsanlage auszustatten. Der Saal wird nicht nur für Live-Konzerte, sondern auch für die Wiedergabe von Tonträgern genutzt. Zum Projekt

Sanierung der Aula der Graf-Anton-Günther-Schule in Oldenburg

Die Graf-Anton-Günther-Schule (GAG), Gymnasium des Landkreises Oldenburg, ist musisch außerordentlich aktiv. Ausgezeichneter Klang, gutes Licht und eine auch für interessierte Laien überschaubare Bedienung mussten daher mit einem schultypisch eher knappen Budget in Einklang gebracht werden. Zum Projekt

Das Ko’eck – die Panoramabar in Mitterbach

Am Erlaufsee im Herzen des Mariazellerlands, haben die Betreiber auf zwei Etagen in architektonisch spannendem Ambiente eine stilvolle Kombination aus Panorama-Bar, Lounge und rauchertauglicher Terrasse geschaffen. Das Team von thomann Audio Professional wurde mit der Umsetzung des audio-visuellen Konzepts beauftragt. Eine ebenso schöne wie anspruchsvolle Aufgabe.Zum Projekt

SparkassenForum der Kreissparkasse Böblingen

Für die Umsetzung des anspruchsvollen audiovisuellen Konzepts im sogenannten SparkassenForum wurde das Team von thomann Audio Professionell engagiert. Unter der Projektleitung von Markus Piontek konnten die fränkischen AV-Profis die komplette Bandbreite ihrer Meisterschaft unter Beweis stellen. Nicht nur waren mit Beschallung, Licht, Video und Inspiziententechnik sämtliche multimedialen Gewerke gefragt, auch erforderte das kompromisslose Pflichtenheft der Auftraggeber das Äußerste von Mensch und Material.Zum Projekt

Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt

Im Erlebniszentrum erfahren die Besucher auf ebenso spielerische wie multimedial anspruchsvolle Weise, wie spannend Natur sein kann. Zum Projekt

International Audio Laboratories Erlangen

Das Team von thomann Audio Professionell erhielt von den International Audio Laboratories Erlangen den Auftrag, über einen Zeitraum von zwei Jahren die Audio-Infrastruktur des Hauses zukunftssicher zu gestalten. Dabei waren drei Audiolabore für Hörtests ebenso einzurichten wie ein zentraler Regieraum. Ferner sollte ein Technikraum für die „lauten“ Geräte konzipiert werden.Zum Projekt